fbpx

Am 01.01.2015 wurde der allgemeine deutsche Mindestlohn eingeführt. Seitdem müssen in Deutschland tätige Arbeitnehmer nach dem Mindestlohn pro Arbeitsstunde entlohnt werden. Das gilt auch für entsandte Betreuungskräfte, …
… im MiLoG (Mindestlohngesetz) heißt es dazu: „Arbeitgeber mit Sitz im In- oder Ausland sind verpflichtet, ihren im Inland beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern ein Arbeitsentgelt mindestens in Höhe des Mindestlohns … zu zahlen.“

Nach der zhweiten Erhöhung des allgemeinen Mindestlohnes zum 01.01.2019 beträgt dieser 9,19 € brutto pro Stunde.

Sabatino HomeCare24 kooperiert ausschließlich mit Dienstleistern die die Einhaltung des Mindestlohngesetzes zugesichert haben.

Mindestlohnpflichtig sind auch Bereitschaftsdienste, also die Zeiten in denen sich ein Arbeitnehmer außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit an einem vom Arbeitgeber bestimmten Ort aufhält, um im Bedarfsfall die Arbeit aufzunehmen. Der Arbeitnehmer kann während der Bereitschaft seine Zeit weitgehend frei gestalten, muss jedoch unverzüglich seine Tätigkeit aufnehmen können.

Nicht mindestlohnpflichtig sind Zeiten der Rufbereitschaft. Eine Rufbereitschaft liegt regelmäßig dann vor, wenn sich der Arbeitnehmer auf Anordnung des Arbeitgebers außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit an einer dem Arbeitgeber anzuzeigenden Stelle aufzuhalten hat, um auf Abruf die Arbeit aufzunehmen. Häufig wird vereinbart, dass der Arbeitnehmer telefonisch (in der näheren Umgebung) erreichbar sein soll.

© 2020 Gabriela Sabatino - Sabatino HomeCare24